Tel.: 0981-460 85 35 Technologiepark 2 · 91522 Ansbach

Menue

Kompetenzzentrum für Nichtoperative Orthopädische Medizin, Physiotherapie & Naturheilkunde

Praxis Uwe Fröhlich -Physiotherapie Ansbach

GammaSwing / SwingMed

Die positiven Effekte einer dynamischen Extensionstherapie

Die Behandlung mit GammaSwing / SwingMed bewirkt eine sanfte Dehnung der Muskeln und Bänder, führt zu einer schonenden Separation der Gelenksflächen der kleinen Wirbelgelenke sowie zu einer Druckverminderung (Unterdruck) im Bereich der Bandscheiben. Gerade durch die Einflussnahme auf die Bandscheibe wird deren Regeneration (Zufuhr von Nährstoffen seitens der Wirbelkörper mittels Diffusion) unterstützt, ebenso kann es zur Rückbildung von Vorwölbungen und Vorfällen der Bandscheiben kommen.

Nach den zahlreichen, bisher durchgeführten Behandlungen stellt die Therapie mit einem dynamischen Extensionsgerät eine hilfreiche medizinische Innovation und Bereicherung des therapeutischen Spektrums für die Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule und mitunter sogar eine Alternative zur Bandscheiben-Operation dar.

Operatives Vorgehen hinauszögern oder vermeiden

Entsprechend den Erfahrungen aus zahlreichen Behandlungen nach dem Prinzip der dynamischen Extensionstherapie stellt dieses Verfahren eine hilfreiche medizinische Innovation und Bereicherung des therapeutischen Spektrums für die Behandlung von Beschwerden der Wirbelsäule dar. Mitunter kann dadurch ein operatives Vorgehen hinausgezögert oder gar vermieden werden.

Bandscheibenvorfall vor und nach der Behandlung mit GammaSwing / SwingMed

Praxis Uwe Fröhlich -Physiotherapie Ansbach

Gute Voraussetzungen für begleitende physiotherapeutische Maßnahmen

Diese positiven Effekte einer dynamischen Extensionstherapie bilden auch gute Voraussetzungen für weitere physiotherapeutische Maßnahmen, wie z.B. Bewegungstherapie. Die Behandlung wird üblicherweise gut vertragen und zeichnet sich durch ein geringes Behandlungsrisiko aus.

Untersuchung vor Behandlungsbeginn

Vor Behandlungsbeginn ist eine Abklärung der Rückenschmerzen im Rahmen einer Untersuchung durch Uwe Fröhlich erforderlich. Dabei erfolgt die Indikationsstellung und das Vorliegen von Kontraindikationen wird geprüft.

Ablauf der Therapie

Bei der Behandlung mit dem Gerät GammaSwing / SwingMed wird der Patient an speziell gepolsterten Gamaschen, die am distalen Unterschenkel angebracht werden, langsam in die Höhe gezogen. Dabei können drei Positionen der Therapie unterschieden werden. Die Behandlung dauert ca. 30 Minuten und wird in den meisten Fällen zwei bis drei Mal pro Woche durchgeführt. Insgesamt sind im Schnitt zwischen 6 und 10 Behandlungen erforderlich.
Erfolgsquote ca. 80 %, Effekt lt. Studien meist viele Wochen bis mehrere Monate anhaltend.

Patientenfeedback

Hier finden Sie auch das Feedback verschiedener Patienten, die bereits mit GammaSwing / SwingMed behandelt wurden.